Positive Aspekte des Tragens

Sicherlich haben Sie sich schon gefragt, warum Sie Ihr Kind eigentlich tragen möchten. Hier noch einmal einige der wichtigsten Aspekte auf einen Blick:

  • Nähe, Förderung der Bindung Urvertrauen
  • Das Kind kann leichter Kontakt aufnehmen Sozialverhalten.
  • Stimulation der Motorik und des Gleichgewichtssinns
  • Der Tragende hat die Hände frei
  • Rückzugsmöglichkeit bei Reizüberflutung
  • Weniger Bauchschmerzen:

– Der Bauch des Kindes wird durch den Tragenden gewärmt und durch die Bewegung leicht massiert

– An der Innenseite der Unterschenkel befinden sich Akkupressurpunkte, deren Stimulation krampflösend ist.

– CAVE: in Kulturen, in denen Kinder überwiegend getragen werden, sind 3-Monats-Koliken weitestgehend unbekannt

  • Einbindung in den Alltag
  • Beruhigung durch Schaukeln/Wiegen
  • Tragen produziert Glückshormone, beugt Stimmungsschwankungen nach Geburt vor.
  • Bietet zusätzliche Förderung beeinträchtigter Kinder
  • Vorbeugen eines flachen Hinterkopfs